PolymerMat e.V.
DE    EN   


Startseite
Über uns    Ziele    Mitglieder    Kompetenzen in Mitteldeutschland    Vorstand / Mitarbeiter    Partnernetzwerke    Satzung
Engagement    Kunststoffinitiative Thüringen    Personalentwicklung    Ausbildung und Berufsorientierung    Stiftungsprofessur    Publikationen
Veranstaltungen    Weiterbildung    Messeteilnahmen    Fachtagungen   Fachgruppentreffen   Veranstaltungsarchiv
Presse
Stellenangebote
Downloadbereich
Kontakt / Impressum

 
Lange Nacht der Wissenschaften am 16.11.2007 in Jena

Von 18 Uhr bis 24 Uhr ging es hoch her im Institut für organische Chemie und makromolekulare Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena in der Humboldtstraße 10. PolymerMat e.V. Kunststoffcluster Thüringen zeigte großen und kleinen Besuchern, wie Polymere aussehen können: Als Granulat, als Musterproben oder als Playmobil®.

Aber nicht nur anschauen war erlaubt, auch versenken der verschiedenen Kunststoffe zur Schwimmprobe war erwünscht. Durch das Eintauchen in Lösungen verschiedener Dichte stellt man die Dichte verschiedener Kunststoffe fest.

Der Star auf dem Stand des PolymerMat e.V. war allerdings der Superabsorber aus „Kunos cooler Kunststoffkiste“: Kein anderes Material vermochte so viel Feuchtigkeit aufzunehmen. Zu diesem Ergebnis kamen alle Versuchsteilnehmer ab 4 Jahren, die abwogen, abschätzten und nachwogen, wer das Rennen bei der Absorptionsfähigkeit macht (Polymer natürlich!).

Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften

Lange Nacht der Wissenschaften
Victoria Ringleb, Geschäftsführerin des PolymerMat e.V., Norman Bock (PolymerMat e.V.) und Claudia Matz (TITK – Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoffforschung) assistieren den kleinen Forschern bei ihren Experimenten.

Lange Nacht der Wissenschaften

Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften
Ole (8) aus Jena zeigt, wie´s geht: Kunststoff wählen, haptische Eigenschaften ermitteln, Schwimmpobe!

« Veranstaltungsarchiv